Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Wendelin  
 

Über uns

Lage und Räumlichkeiten unserer Einrichtung

Die Tageseinrichtung für Kinder St. Wendelin liegt am südwestlichen Ortsrand von Weiher im Gewann „Furtwiese“. Die Heerstraße endet an unserer Einrichtung und mündet in einen Feldweg, somit liegt sie noch ganz nahe an Feldern, Wiesen und Natur, obwohl seit Sommer 2000 ein Neubaugebiet bebaut wurde.                                                                                                                                Unsere Einrichtung  bietet für insgesamt 59 Kinder in drei Gruppen Platz.

Im Kleinkindbereich stehen 2 Gruppen für je 10 Kinder zur Verfügung.

Beim Betreten unseres Kindergartens gelangt man zunächst in unseren großzügigen Eingangsbereich. Hier befindet sich eine große Pinnwand für Aushänge.  Die „Ordnung der Tageseinrichtung für Kinder“ ist ebenfalls hier  zu finden. 

Die Eingangstür  der Einrichtung ist stets verschlossen und die Eltern melden sich beim Bringen und Abholen der Kinder über die Sprechanlage in den Gruppen an.

Alle drei Gruppenräume sind in einer „Wabenbauweise“ erbaut. Die Gruppen sind zur Orientierung für Eltern und Kinder mit den Namen „Wolkengruppe“, „Regenbogengruppe“ und „Sonnengruppe“ und entsprechenden  Symbolen gekennzeichnet.

Vor jeder Gruppe befinden  sich die Garderobenmöbel für die Kinder. Jedes Kind hat hier seinen, durch ein Symbol gekennzeichneten Platz für Kleider, Wechselkleidung, Turnkleidung.  Die Aufbewahrung der Kindergartentaschen erfolgt in den dafür vorhandenen  Regalen.

Die Gruppen sind, entsprechend unserer „halboffenen Arbeit“ nach Funktionsräumen eingerichtet. In jeder Gruppe ist ein kleiner „Küchenblock“ integriert. Weiterhin hat jede Gruppe einen kleinen Nebenraum, der vom Gruppenzimmer aus zu erreichen ist.

Für die Kinder stehen zwei Waschräume mit Toiletten und Handwaschbecken zur Verfügung.

Unser Mehrzweckraum bietet Platz zum wöchentlichen Turnen,  Feste, Elternabende und sonstige Veranstaltungen. Die Kinder haben die Möglichkeit  (drei Kinder pro Gruppe), nach Absprache mit den Erzieherinnen den Turnraum für zusätzliche Spiel – und Bewegungsmöglichkeiten zu nützen.  An dieses  Angebot sind Anforderungen hinsichtlich des Alters  und der  Verlässlichkeit der Kinder geknüpft.   

An den Mehrzweckraum angegliedert befindet sich ein Materialraum für Turn – und Bewegungsmaterial. 

Im Essraum, er bietet Platz für bis zu dreißig Kinder, wird das tägliche Mittagessen eingenommen. Die Verteilerküche ist durch eine Schiebetür vom Essraum getrennt.

Im Untergeschoss des Gebäudes stehen uns zwei große Räumlichkeiten zur Verfügung.

Ein Raum ist für die Mitarbeiterinnen als Personal und Pausenraum ausgewiesen.  Hier finden unter anderem auch Dienstbesprechungen, Elternbeiratssitzungen und Gespräche statt. Der zweite Raum steht über die Zeit  der  „Mittagsruhe“ den  Ganztageskindern zur Verfügung. Während der sonstigen Zeit wird der Raum für Kleingruppenarbeiten, Elterngespräche und die Kooperation mit der Schule genützt.   

Im Jahr 2009 wurde das bestehende Gebäude durch einen Neubau erweitert. Der Neubau wurde für einen Kleinkindbereich, für Kinder von 1-3 Jahren, erstellt.

Vom Haupteingang kommend rechter Hand führt ein heller, freundlicher Gang in den Kleinkindbereich. Im großzügig angelegtem Flur finden unsere beiden „Krippenbusse“ genügend Platz um abgestellt werden zu können. Durch eine Glastür betritt man zunächst eine kleine Halle, in welcher der Garderobenbereich für die beiden Gruppen integriert ist. Die Halle wird von den Gruppen für zusätzliche Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten, mit großen Bausteinen, Spiellandschaft und Fahrzeugen, genützt. Großzügige Pinnwände geben Platz für Informationen und Aushänge. 

Ein Technikraum, ein Hauswirtschaftsraum, ein behinderten WC, ein  kleiner Materialraum sowie beide Gruppenräume sind abgehend von der Halle aus zu erreichen.

Beide Gruppen, die Marienkäfer und die Schmetterlingsgruppe, sind identisch in Größe und Einrichtung. In jedem Gruppenzimmer ist ein großes Spielgerät mit einer zweiten Ebene integriert. Aus den Gruppenräumen und aus dem Schlafraum ist eine kleine, gepflasterte  und umzäunte Terrasse zu erreichen. Der Wickel - Toilettenbereich, sowie der Schlafraum sind jeweils vom Gruppenzimmer  durch eine Tür verbunden. Der Wickelraum ist sehr großzügig und so konzipiert, dass er auch  „Begegnungsraum“ für beide Gruppen ist. Im Schlafraum stehen  je 10 Betten für die Kinder zur Verfügung.

Im  Krippengebäude  ist eine Fußbodenheizung vorhanden.

Außenbereich und Garten

In unserem großzügigen Außengelände haben die Kinder vielfältige Spiel und Bewegungsmöglichkeiten. Der Außenbereich ist zum Teil mit Pflastersteinen belegt, hat eine Grünfläche und große Sandflächen. Hier können die Kinder ihren großen Bewegungsdrang an frischer Luft ausleben und viele Spielbereiche und Geräte nutzen.

Die  kleinen angelegten Blumenbeete und bepflanzten Gefäße ermöglichen den Kindern Erfahrungen im Bereich der Pflege, dem Umgang und dem  Respekt  mit der Natur zu machen.

Sandbereiche mit Sandspielmaterialien, Wassermatschplatz mit Handpumpe, Vogelnestschaukel, Rutschbahn, Kletterwand, Hängebrücke, Spielturm und Buddelplatz, Holzspielhaus und ein Holzbauwagen  runden das Angebot im Hof ab. Ein kleiner Fuhrpark mit verschiedenen Fahrzeugen  ermöglicht viele Erfahrungen in den unterschiedlichsten  Bereichen.  All diese Möglichkeiten geben  den Kindern, hier vielfältige  elementare Erfahrungen machen zu können. 

Der Außenbereich wird bei fast jedem Wetter und täglich genützt. Die Kinder haben für das Spiel im freien passende Kleidung in der Einrichtung (Matsch - Regenkleidung). Um Sommer können die Kinder Badesachen mitbringen, damit sie sich ungezwungen und frei am Matschplatz bewegen und spielen können.

Der Hof steht auch während des Tages immer zur Verfügung und ermöglicht den Kindern (3 Kinder pro Gruppe) ein selbstständiges Spiel. Der Hof ist gut einsehbar und die Kinder müssen die geltenden Regeln für das Spiel im Hof einhalten. Schlecht einzusehende Bereiche stehen den Kindern während des freien Spiels nicht zur Verfügung. Möchten Eltern nicht, dass ihr Kind ohne ständige direkte Aufsicht im Hof spielt, müssen Sie dies den Erziehern mitteilen.



Mitarbeiter

Das Stammpersonal in unserer Einrichtung besteht ausschließlich aus pädagogischen  Fachkräften, zum Teil mit Zusatzausbildungen/Qualifikationen. Die Altersstruktur der Mitarbeiterinnen ist breit gefächert und somit fließen viele unterschiedliche Lebenserfahrungen im Team ein.

Unsere Einrichtung ist auch ein Ausbildungsbetrieb. Wir haben regelmäßig Schüler/innen der verschiedenen Fachschulen in unterschiedlichen Ausbildungsstufen im Team. Zudem haben wir eine Stelle für eine Pia-Auszubildende. Uns ist es wichtig, Auszubildende in unserer Einrichtung anzuleiten umso auch einen Anteil an der Qualifikation der zukünftigen Erzieher/innen zu haben. Gerne begleiten wir  Menschen auf dem Weg ins Berufsleben. Wir freuen uns, dafür einen geeigneten Rahmen bieten zu können. Eine individuelle und ressourcenorientierte Förderung ist uns wichtig. 

Wir geben auch Tagespraktikanten (z.B. Boys-Day) die Chance, unseren Beruf kennen zu lernen.

Integrationskräfte  für begleitende Hilfe und Heilpädagogen für die pädagogische Eingliederung vervollständigen das Team.  

Wichtig und unverzichtbar für die pädagogischen Mitarbeiter sind, ein Hausmeister, eine Reinigungskraft und eine Küchenhilfe. Diese Zusatzkräfte sind eine wertvolle und hilfreiche Unterstützung um einen reibungslosen Ablauf im Tagesgeschehen der Kita zu gewährleisten.